Seiten

Dark Heroine Dinner mit einem Vampir - Abigail Gibbs [Rezension]





Preis: 16,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 608
Originaltitel: Dark Heroine
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: Dark Heroine
Band: 1/?
Verlag: ivi
Kaufen: Amazon


Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

In Dark Heroine geht um Violet, die von Vampirenn entführt wird weil sie Augenzeugin eines Mordes ist. Kaspar der Vampir Prinz hat ganz besondere Pläne für sie, denn sie ist teil einer groen Prophezeihung aber wie Violet feststellen muss steckt anscheinend mehr dahinter als es scheint.

Teilweise mochte ich die Charaktere sehr gerne. Violet finde ich echt sympathisch genau wie Fabian der sich um sie sorgt und sich um sie kümmert. Im gegensatz zu Kaspar konnte ich ihn viel lieber leiden. Kaspar mochte ich an einigen Stellen auch gerne aber leider war er viel zu oft ein egoistischer selbstverliebeter Idiot. Aber genau das ist auch einer der Gründe warum ich die Geschichte mochte. Nehmen wir doch mal zum Vergleich Twilight, Edward ist total liebenswürdig und überhaupt nicht der harte Kerl. Dazu kommt das Edward und seine Familie immer gegen das Vampir-sein angekämpft haben in dem sie nur Tierblut getrunken haben. Kaspar und seine Familie dagegen sind einfach nur Raubtiere, sind brutal, trinken Menschenblut und genau so stelle ich mir Vampire vor. 

Außerdem fand ich gut das die Liebesgeschichte nocht so klischeehaft gehalten ist und sich Violet sofort in den düstern Bad Boy verliebt. Es gibt zwar eine kleine Dreiecks Geschichte aber die fand ich nicht sonderlich störend.

Die Geschichte ist im Großen und ganzen spannend gehalten und auch den Schreibstil der Autorin mag ich sehr gerne. Das Setting hat mir ebenfalls total gut gefallen und auch die düstere Atmosphäre mochte ich gerne. In der Mitte fand ich das die Handlung etwas abgenommen hat aber nach ein paar Seiten gings wieder Berg auf und wurde wieder besser.

Ich hab zwar etwas total anderes von der Geschichte erwartet aber muss zugeben das mich die Geschichte fesseln konnte und ich gespannt bin wie es weiter geht.

Dark Heroine hat mir Positiv überrascht, ich hätte nicht gedacht das mich die Geschichte so fesseln kann. Ich mochte die Charakter sehr gerne und wer auf richtig Böse Vampirgeschichten mit einem hauch Liebe steht, ist mit diesem Buch an der richtigen Adresse!
Vielen Dank an den ivi Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Tolle rezi ;)
    ich war mir noch nicht sicher ob es das buch auf meine wunschliste schafft...aber ich glaub du st mich überzeugt
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn ich dir helfen konnte Anna :)

      Löschen
  2. Gugucks ;)
    Schicke Rezi, ich google das Buch gleich mal, hört
    sich nämlich echt interessant an :)))
    Umwerfende Grüße
    Juuliiii <33 :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, du machst mich so neugierig, dabei habe ich doch voll den großen SuB ._. Und hab heute Nachmittag auch ein weiteres Buch gefunden, was ich unbedingt lesen möchte xD Aber hier mit den richtigen Vampiren...du bringst mich in einen Zwiespalt :p

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt hast du mich noch neugieriger gemacht, als ich schon war. Zum Glück ist das Buch grad bei mir eingezogen =) Was für ein Schinken!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen