Seiten

Niemand liebt November - Antonia Michaelis [Rezension]





Preis: 17,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 432
Originaltitel: Niemand liebt November
Meine Wertung: 4,5/5 Sterne 
Reihe: -
Band: 1/1
Verlag: Oetinger
Kaufen: Amazon

Schatten der Vergangenheit: ein Spiel um Leben und Tod. Kurz vor Ambers sechstem Geburtstag verschwanden ihre Eltern auf unerklärliche Weise. Jetzt ist Amber, die eigentlich November heißt, 17 Jahre alt und glaubt, eine Spur zu haben. Doch was hat es mit dem Jungen auf sich, der in dem erleuchteten Zelt ein Buch liest, sich aber in Luft auflöst, sobald sie sich ihm nähert? Welche Ziele verfolgt der Kneipenwirt, zu dem sie sich immer stärker hingezogen fühlt, und der immer für sie da zu sein scheint? Steckt er vielleicht sogar hinter den anonymen Drohungen, die sie erhält? Amber muss sich entscheiden: zwischen ihrer zerstörerischen Vergangenheit und dem Aufbruch in die Zukunft. Ein großer Roman von Antonia Michaelis: eine starke, zugleich verletzliche Heldin inmitten mörderischer Geheimnisse, soghaft zwischen Traum und Realität und atemlos spannend. 
Das Cover ist wunderschön gestaltet und unter dem Schutzumschlag sieht es ebenfalls super aus! Die Farben sind perfekt gewählt und das gelb strahlt richtig. Es sieht düster und geheimnissvoll aus und passt perfekt in diese Jahreszeit.

In "Niemand liebt November" geht es um die 17 Jährige November, die eigentlich Amber heißt. Als sie noch ganz klein war verschwanden ihre Eltern auf seltsameweise und bis heute hat sie niemand mehr gesehen. November hat sich von da an um sich selbst gekümert und lebt mir ihrer Katze auf der Straße. Nun glaubt sie eine Spur zu haben. Doch wer ist der Junge, der in einem Zelt ein Buch liest und immer dann verschwindet wenn sie ihm zu nahe kommt und woher kommen die Drohungen?

Schon von beginn an konnte mich die Autorin mit ihrem wundervollen und ganz besonderen Schreibstil fesseln. Mich hat fasziniert mit welche leichtigkeit die Autorin die Geschichte erzählt und das auf ganz sanfte und beeindruckende Weise. Ebenfalls die gestaltung der Chraktere ist ihr wunderbar gelungen und jeder einzelne ist ein Meisterwerk. Selbst die kleinsen Dinge sind bis ins Detail so beschrieben das wirklich jede Szene im Buch wirklichkeit beim lesen wird. 

Die Handlung ist sehr überraschend und man muss sich wirklich Zeit für dieses besondere Buch nehmen. Es scheint sich manchmal zu ziehen aber der Zauber und die lebendigkeit die das Buch hervorbringt lässt einen nicht mehr los. Das Ende ist wirklich unfassbar und lässt einen sowohl verzaubert als auch schockiert zurück!
"Niemand liebt November" ist in seiner einzigartigkeit und besonderheit ein wahres Meisterwerk. Antonia Michaelis schreibt so fantastisch, dass die Geschichte wirklichkeit wird und man nicht aufhören kann zu lesen. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin und kann sie nur jedem weiter empfehlen, der sich gerne Zeit für so zauberhafte und besondere Geschichten nimmt!

Kommentare:

  1. Hi Miri,

    ich bin so gespannt auf den Schreibstil der Autorin. Ich kann es kaum erwarten, das Buch endlich aufzuschlagen! DAs wäre dann mein ersten Buch von ihr.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja,

      der Schreibstil ist wirklich toll und wird dir sicher gefallen. Ich freu mich schon mega auf ihre anderen Bücher.

      Lg
      Miri

      Löschen
  2. Ich fand das Buch auch überzeugend und toll, auch wenn es wenig Spannung hat, lebt es vor allem durch November und ihren Zwiespalt :)
    Tolle Rezi

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööön :)

      Liebe Grüße,
      Miri<3

      Löschen