Seiten

Endgame - James Frey [Rezension]





Preis: 19,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 592
Originaltitel: Endgame
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: Endgame
Band: 1/3
Verlag: Oetinger
Kaufen: Amazon



ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch. Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird.
Das Cover gefällt mir richtig gut, generell ist die Gestaltung des Buches wirklich kreativ und super gemacht.

Endgame wurde ja wirklich überall sehnlichst erwartet, gehypt und hochgelobt. Umso gespannter war ich wie mir die Geschichte wohl gefallen wird. Manchmal ist es ja so das gehypte Bücher den Hype gar nicht verdienen, bei Endgame war das jedoch nicht der Fall. Die Geschichte ist originell, spannend und sehr gut durch dacht.

Der Anfang in die Geschichte ist mir ein bisschen schwer gefallen, erstmal muss man sich an den etwas außergewöhnlichen Schreibstil des Autors gewöhnen. Die Sätze sind relativ kurz, manchmal gar ein bisschen abgehackt und die Kapitel werden aus vielen verschiedenen Sichten erzählt. Sobald man sich mit den Charakteren, Informationen und den Schreibstil vertraut gemacht hat, rutscht man praktisch nahtlos durch das Geschehen. Die Kapitel sind wirklich kurz gehalten, actionreich, interessant und spannend, so liest man ganz schnell mehrer Kapitel weg ohne zu merken wie schnell die Zeit vergangen ist.

Die Geschichte ist sehr vielfältig und genial durch dacht, jeder Chrakter ist eine spannende Persönlichkeit der man gerne folgen möchte. Ganz besonders gefallen hat mir auch das man während des lesens das Gefühl hat mit in der Geschichte zu sein. Endgame wirkt ganz und gar real. Die Bilder und Codes, mit denen man selbst an Endgame teilnehmen kann sind ganz schön knifflig und eine echte herrausforderung. Man merkt wie viele Gedanken sich der Autor gemacht hat und ich persönlich finde die Arbeit die hier geleistet wurde bewundernswert. Nicht jeder schafft es eine sowohl spannende, knifflige als auch gewaltige Welt zu schaffen und die Handlung mitsamt  jedem individuell gestalteten Charakter zu verknüpfen!
Mit Endgame hat James Frey eine actionreiche, spannende und interessante Welt geschaffen, bei der das miträtseln großen Spaß macht und stets spannend bleibt. Riesige Kreativität und Talent ist dem Autor auf jeden Fall an zu merken! Ich möchte dem Buch jedoch erstmal "nur" 4/5 Sterne geben, da ich der Geschichte noch Luft nach oben geben möchte.

Von Büchern kann man nie genügend haben! [Lesestoff Nachschub]


Hallo ihr lieben,
ich hoffe Ihr habt gut ins neue Jahr gefunden! Der Januar ist schon wieder fast vorbei und einige neue Bücher sind bei mir eingezogen. Ich hatte am Anfang des Monats Geburtstag und habe ein paar Bücher bekommen und zu dem habe ich noch etwas Geburtstagsgeld und Erspartes verpulvert. Dieses Jahr werde ich wohl permanent arm sein!^^



"Flammendes Erwachen" sowie "Red Rising" habe ich als Rezensionsexemplare vom Goldmann Verlag und Heyne fliegt Verlag erhalten, an dieser Stelle nochmals ein Dankeschön. Ich freue mich schon sehr auf die beiden Bücher, da ich schon sehr viel gutes darüber gehört habe. 
Von einer meiner besten Freundinnen habe ich mir "Silber 2", "Wie Blut so rot" und "Wie Sterne so golden" ausgeliehen. "Silber 2" habe ich bereits ausgelesen und muss sagen das es mir wirklich sehr gut gefallen hat. Die Rezension dazu erscheint Anfang Februar, "Wie Blut so rot" und "Wie Sterne so golden" werde ich womöglich im Februar lesen.


Da meine Schwester weiß wie gerne ich Thriller lese habe ich von ihr "Der Mörder unter uns" zum Geburtstag bekommen. Die Geschichte klingt spannend und außerdem passt es zum Wetter, jetzt muss ich nur noch in Thriller-Laune kommen.
"Rosen und Seifenblasen" habe ich mal in einem Video von Amelies Rezensionen gesehen und weil sie davon so geschwärmt hat, musste ich es mir einfach zum Geburtstag wünschen. Zu "Rosen und Seifenblasen" habe ich mir noch "Reckless Steinernes Fleisch" und "Reckless Lebendige Schatten" gewünscht. "Reckless Steinernes Fleisch" habe ich mir schon mal ausgeliehen und hatte es auch angelesen aber irgendwie kamen dauernd andere Bücher dazwischen, weswegen ich es nie beendet habe. Aber zum Glück habe ich wieder richtig Lust drauf bekommen und da im Februar sowieso der letzte Teil erscheint, hat es sich umso mehr gelohnt!


Endspurt Leute!
Von "Nach dem Sommer" war ich richtig begeistert aber ich habe mir nie die anderen Bände zugelegt, was daran lag das ich "Nach dem Sommer" nur ausgeliehen hatte und es in keiner anderen Version besaß. Nun da ich das Ebook vom ersten schon seit einer Weile habe und die Taschenbücher von allen erschienen sind, habe ich mir "Ruht das Licht" und "In deinen Augen" gekauft. Das Taschenbuch von "Nach dem Sommer" wird irgendwann folgen.
Dazu habe ich mir noch "Nightschool 2" gekauft und von einer meiner besten Freundinnen (oben schon gennant) habe ich zum Geburtstag "Nightschool 3" bekommen. Sie sehen soooo toll aus und bald habe ich alle im Regal stehen. Wie Ihr wissen solltet kaufe ich mir grade alle Bände zusammen bis der letzte raus kommt, damit ich sie hintereinander Lesen kann um frustrierende Cliffhänger zu vermeiden (schlau was :D).

Puh...das wars dann auch schon an Neuzugängen für den Januar! Ich sollte mich endlich mal an meinen Sub abbau wagen, sonst habe ich bald mehr ungelesene als gelesene Bücher in meinem Regal und das wäre richtig traurig!

War euer Monat auch schon wieder so voll mit neuen Büchern und welche Bücher davon habt Ihr bereits gelesen?(Leseempfehlungen sind sehr willkommen!)

Dreh dich nicht um - Jennifer L. Armentrout [Rezension]





Preis: 12,99 € 
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 384
Originaltitel: Don't look back
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: -
Band: 1/1
Verlag: Heyne fliegt
Kaufen: Amazon







Samantha ist schön. Sie ist mit dem coolsten Jungen der ganzen Schule zusammen. Sie hat alles, wovon die anderen Mädchen träumen. Dann verschwindet sie für vier Tage zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie. Als Samantha wieder auftaucht, ist nichts mehr, wie es einmal war: Sie hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an absolut nichts erinnern – weder an das, was in den vier Tagen passiert ist, noch an ihr Leben davor. Allmählich kommt sie zu einer schockierenden Erkenntnis: In ihrem alten Leben war sie 
offenbar ein echtes Miststück. Wen wundert es da, dass die Polizei immer wieder auftaucht und sie wegen Cassie verhört? Denn ihre Freundin ist und bleibt verschwunden. Eine furchtbare Frage steigt in Samantha auf: Fiel Cassie einem Verbrechen zum Opfer? Und trägt sie etwa die Schuld daran? Samantha bleibt nur wenig Zeit, ihr Gedächtnis zurückzugewinnen. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der genau weiß, was passiert ist …

Das Cover finde ich persönlich nicht super schön, dennoch passt es gut in das Thriller Genre.

In "Dreh dich nicht um" von Jennifer L. Armentrout geht es um Samantha. Sie ist hübsch, beliebt, führt mit dem tollsten Jungen der Schule die perfekte Beziehung, doch dann verschwindet sie zusammen mit ihrer besten Freundinn Cassie. Als Samantha wieder auftaucht bleibt Cassie verschwunden und das einzige was Samantha neben Cassie verloren hat ist ihr Gedächtnis. Samantha erfährt was eine biestiges Miststück sie war, welche schrecklichen Fehler sie begannen hat und neben all dem, muss sie Cassie finden. Irgendetwas geschah und Samantah könnte schuld daran sein das Cassie verschwunden ist. Sie versucht ihr Gedächtnis wieder zu finden und jemand versucht dies zu verhindern, jemand der genau weiß was geschehen ist.

Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden gelesen, eigentlich hatte ich mir nicht besonders hohe Erwartungen gelegt und wurde von der Geschichte sehr überrascht. 
Der Schreibstil der Autorin hat etwas sehr eigenes und fesselndes, die Sätze sind nie wirklich lang, und doch mit bedacht gewählt. Sie schafft es die Geschichte einfach und locker, jedoch sehr spannend zu gestalten.

Die Charaktere haben mir auch sehr gefallen. Samantah, die Protagonistin lernen wir als jemanden kennen der sie eigentlich gar nicht ist. Dadurch das sie ihr gedächtnis verloren hat und man von ihrem Umfeld praktisch erfährt wer sie vor ihrem Verschwinden war, zeigt ein zwar erschreckendes aber ehrliches Bild von ihr. Die Wandlung die Samantha während der Zeit ohne ihre alten Erinerrungen macht hat mir ebenfalls sehr gefallen. Man kann sich sehr gut in sie hinein fühlen und gewinnt so ein exklusiveren einblick in ihre Gefühlswelt, wie sie ihre Beziehung zu ihrem Freund neu entdeckt, aus ihren alten Freundschaften lernt und erkennt welch tolle Personen sie schlecht behandelt hat.

Die Geschichte ist nicht nur sehr gut geschrieben, auch die Spannung sitzt sehr gut. Man ist total vom Geschehen gefesselt und will nicht aufhören zu lesen. Es ist ein ständiges Versteckspiel, wenn man denkt man ist des Rätsels Lösung nahe, dreht man sich doch nur im Kreis. Mir gefällt es wirklich sehr wenn einem nicht sofort klar ist wer hinter allem Steckt. Vor allem muss ich sagen das die Geschichte einige tolle Wendungen hat, die ich gar nicht erwartet hatte und die der Story noch mehr Spannung abgewinnen konnte.
"Dreh dich nicht um" ist ein spannender Jugend Thriller, mit tollen Chrakteren und unerwarteten Wendungen. Ich freue mich auf weiter Bücher der Autorin!
Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Bis zum letzten Tropfen - Mindy McGinnis [Rezension]





Preis: 14,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 320
Originaltitel: Not a Drop to Drink
Meine Wertung: 3/5 Sterne 
Reihe: Not a Drop to Drink
Band: 1/?
Verlag: Heyne fliegt
Kaufen: Amazon




Nach einer Choleraepidemie und dem Zusammenbruch der Zivilisation ist sauberes Wasser das wertvollste Gut. Die sechzehnjährige Lynn hat schon früh gelernt, es um jeden Preis zu verteidigen. Gemeinsam mit ihrer Mutter bewohnt sie ein einsames Farmhaus und verbringt ihre Tage damit, Brennholz und Nahrung zu beschaffen. Und den Teich hinter dem Haus vor durstigen Eindringlingen zu schützen. Als eines Tages ein Fremder auftaucht und Lynn und ihre Mutter Fußspuren um den Teich herum entdecken, wird ihnen sofort klar, dass jemand ihre geheime Quelle entdeckt hat. Der Ernstfall, auf den Lynn seit Jahren vorbereitet ist, scheint einzutreten. Eigentlich hat sie keine Angst. Doch dann wird ihre Mutter von Kojoten schwer verletzt. Und Lynn muss sich in den umliegenden Siedlungen Hilfe suchen, denn allein kann sie die Farm nicht retten.
Das Cover von "Bis zum letzten Tropfen" finde ich sehr ansprechend, passend zur Geschichte und vom Motiv her wirklich hübsch.

Lynn lebt in einer Welt in der Wasserknappheit herrscht und jeder Tropfen unglaublich viel wert ist. Zusammen mit ihrer Mutter lebt sie in einem Haus hinter dem ein kleiner Weiher ruht. Täglich bewachen sie ihren wertvollsten Besitz, eindringlinge werden sofort beseitigt. Als eines Tages Fremde auftauchen wird ihnen Bewusst das der Weiher nicht mehr sicher ist. Unter der strengen Erziehung ihrer Mutter hatte Lynn gelernt was zu tun ist, doch dann wird ihre Mutter getötet und von einem Tag auf den anderen ist sie auf sich alleine gestellt. 

Von diesem Buch habe ich mir wirklich ein bisschen mehr erhofft und auch die Geschichte hatte ich mir anders vorgestellt.
Im großen und ganzen hat mir die Geschichte aufgrund der Ideen und des Schreibstils gefallen. Teilweise mochte ich die Charaktere ebenfalls gerne, jedoch konnte ich nicht wirklich eine Verbindung zu ihnen aufbauen. Lynn schien für mich schier unerreichbar, man merkt ihr die härte ihrer Mutter an und die schwierigkeit des Lebens. Früh hatte sie gelernt ohne mit der Wimper zu zucken Menschen zu erschießen und durfte ihrem Gewissen keine Chance Schuld zu fühlen lassen. Im laufe der Geschichte bekommt man zwar mehrer Einblicke in Lynns Leben und auch zu ihrer Beziehung zu anderen Menschen, ich mochte Lynn aber richtig warm geworden bin ich mit ihr nicht.

Auch bei ihrem Loveinterest hatte ich schwierigkeiten, ich mochte ihn zwar sehr gerne aber die Verbindung der beiden war mir einfach zu schnell aufgebaut und irgendwie nicht tief genug. Der Spannungsbogen ist außerdem nicht wirklich gut verteilt und auch beim Showdown kam ich nicht so in fahrt. Es hatte sich angefühlt als würde die Autorin schnell zum Ende kommen wollen und hat einfach ein riesieges durcheinander geschaffen und einige Charaktere sterben lassen.
Ich bin mir noch nicht sicher ob ich den nächsten Teil lesen möchte, wenn er erschienen ist. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen wie es weiter gehen soll. Außerdem hätte ich mir noch ein bisschen mehr gewünscht das die Autorin über die Zustände der Welt schreibt, aber vielleicht geht es so im nächsten Band weiter. Ich bin mir noch unschlüssig ob ich die Reihe fortsetzen möchte, schlecht ist sie nicht aber sehr ausbaubar!
Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Nur diese eine Nacht - Gayle Forman [Rezension]





Preis: 8,99 € 
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 272
Originaltitel: Where she went
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: If I stay
Band: 2/2
Verlag: blanvalet
Kaufen: Amazon






Goldene Schallplatten, Platinauszeichnungen, wild gewordene Fans – Adam hat mit seiner Band alles erreicht. Und doch kann er den Erfolg nicht genießen, ist unruhig, leer und ausgebrannt. Auch drei Jahre nach dem Ende der Beziehung mit Mia, seiner großen Liebe, kann er sie nicht vergessen. Als er von einem Konzert erfährt, das Mia, inzwischen gefeierte Cellistin, in New York gibt, merkt er, dass er nur eins will: sie endlich wiedersehen. Doch kann es, nach all dem, was passiert ist, eine gemeinsame Zukunft für die beiden geben?
"Nur diese eine Nacht" erzählt die Geschicht drei Jahre nach Mias Unfall weiter. Adam hat den durchbruch mit seiner Band geschafft, er ist reich beliebt, erfolgreich, jedoch bedeutet ihm dies gar nichts. Er fühlt sich leer, einsam und ausgebrannt. Drei Jahre ist es her seit seine Beziehung zu Ende ist und trotzdem kann er sie nicht vergessen, bis zu dieser einen Nacht in der sie sich wieder treffen. 

Nach "Wenn ich bleibe" musste ich unbedingt wissen wie es mit Mia und Adam weiter ging und musst deshalb sofort weiter lesen. 
Man erfährt aus der Sicht Adams wie seine Beziehung mit Mia ihr Ende gefunden hat. Er ist wütend und traurig weil sie ihn ausgeschlossen hat und verarbeitet dieses Gefühlschaos in seinen Texten. Selbst mit seinen Freunden aus der Band läuft es mehr schlecht als recht. Seine Songs kommen sehr gut an und je mehr reichweite sie finden, desto mehr wird Adam in den Vordergrund gezogen und die Öffentlichkeit ist nur noch auf ihn fokussiert. 

Mittlerweile führt Adam nach etlichen One Nightsstands eine Beziehung mit Bryan, jedoch kann er sich nicht auf sie einlassen. Zu sehr vermisst er Mia und die Zeit mit ihr. Das Ende der Beziehung hat ihn zerstört, er fühlt sich einsam, ausgebrannt und hilflos. Bis zu dieser einen Nacht in der er von einem Konzert erfährt, das Mia an diesem Abend gibt. 

Die Geschichte hat mich total in den Bann gezogen, nur nach wenigen Stunden war ich mit dem Buch durch. Die Geschichte bleibt durchgehend spannend und genau wie bei "Wenn ich bleibe" bleibt man stets neugierig und fiebert mit.
Mir hat der Verlauf der Geschichte sehr gefallen und das gesamt Packet ist wirklich toll. 
Unglaublich schöne Story, von der ich wirklich gerne mehr lesen würde! Ich persönlich freue mich auf weitere Werke der Autorin!
Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Wenn ich bleibe - Gayle Forman [Rezension]





Preis: 8,99 € 
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 304
Originaltitel: If I stay
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: If I stay
Band: 1/2
Verlag: blanvalet
Kaufen: Amazon






Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben – oder ihrer großen Liebe zur klassischen Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles und steht schließlich vor der einzigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben?
Nach einem Unfall, bei dem Mia ihre Famile verliert, ist sie die einzig überlebende. Im Koma muss Mia sich zwischen dem Tod oder ein Leben mit Adam ohne ihre Familie entscheiden. Wird sie gehen oder bleiben, sterben oder lieben?

Ich hatte nie wirlich vor "Wenn ich bleibe" zu lesen, als ich den Trailer zum Film jedoch gesehen habe war ich so berührt von der Geschichte das ich es unbedingt doch lesen musste. 
Die Geschichte beschäftigt sich mit Liebe, Freundschaft, Tod, Leben, Famile, Entscheidungen treffen und loslassen.

Mia ist eine tolle Protagonistin, sie ist zwar zurückhaltend jedoch ein zielstrebiger, ehrgeiziger und versöhnlicher Mensch. Sie ist Musikerin mit Leib und Seele, man merkt richtig wie viel ihr die Musik bedeutet. Ihr Umfeld wurde durch Mia sehr stark hervorgehoben, ihre Eltern sind ebenfalls sehr Musikalisch und ihr Vater war in seiner Jugend Mitglied in einer Band. Wirklich sehr gut hat mir die Beziehung zwischen Mia und Adam gefallen. Adam ist ein Rockstar und super charmant, er ist ein lustiger und süßer Kerl. Ihn muss man einfach mögen.

Der Verlauf der Geschichte ist wirklich mitreissend, man war stets gespannt wie es weiter geht und durch den wundervollen Schreibstil der Autorin sind die Gefühl einem so nah gekommen. Man merkt einfach wie sehr Gayle Forman fühlt was sie schreibt.
Mich hat die Geschichte total mitgerissen und tief berührt. "Wenn ich bleibe" ist ein tiefgründiges, schönes und trauriges wohlfühl Buch.

Neuerscheinungen Januar 2015

Fröhliches neues Jahr zusammen!
Ich hoffe ihr hattet schöne Weihnachten, erholsame und besinnliche Feiertage.
2015 wird ein wirklich Buchiges Jahr und wie viele von euch bin ich schon fleißig am Neuerscheinungen notieren. Apropos Neuerscheinungen, im letzten Jahr habe ich es leider nicht geschafft jeden Monat einen Neuerscheinungen Post zu bringen und deshalb habe ich mir das gleich mal auf meine 2015 To-do Liste geschrieben. Generell habe ich vor mehr zu posten und neue Ideen um zu setzen. Bin gespannt wie ich das hinbekommen werde!^^