Seiten

Nachruf auf den Mond - Nathan Filer [Rezension]





Preis: 19,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 320
Originaltitel: The Shock of the Fall
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: -
Band: 1/1
Verlag: Droemer Knaur
Kaufen: Amazon




Matthew Homes ist ein begnadeter Erzähler, und Patient der Psychiatrischen Klinik in Bristol. Um dort dem trostlosen Alltag zu entfliehen, schreibt er seine Geschichte auf – und die seines Bruders Simon, der im Alter von elf Jahren während des Campingurlaubs in Cornwall starb. Selbst nach zehn Jahren gibt sich Matthew immer noch die Schuld am Unfalltod seines Bruders. Doch eigentlich ist Simon für ihn gar nicht tot – und Matthew auch kein gewöhnlicher 19-Jähriger. Matthew leidet an Schizophrenie …
Matthew ist 19 und Schizophren, während seines Aufenthalts in einer Psychatrischen Klinik schreibt er seine Geschichte auf - und die seines Bruders Simon, der im Alter von elf Jahren während eines Campingausfluges starb. Aber Simon ist für Matt gar nicht tod und nach all der Zeit trägt Matt die Schuldgefühle des Todes seines Bruders trotzdem noch mit sich rum.

Ich habe schon sehr viel positives über dieses Buch gehört und auch die Thematik der Geschichte hat mich sehr interessiert, weswegen ich es unbedingt lesen musste. 

Matt ist eine ganz spezielle und besondere Person, das liegt nicht nur an seiner Krankheit, sondern auch an seinem ganz eigenen Auftretet. In ihm steckt ein sensibler und kluger Charakter, er ist sympathisch und jemand mit dem man sich total wohl fühlt, auch wenn er im ersten Moment sehr ironisch und unzugänglich erscheint. Total toll an Matthews Art finde ich seinen Sinnn für Humor und Ironie, das er sich so gewählt und direkt ausdrückt, er spricht den Leser persönlich an und man hat das Gefühl das er für alles das richtige Wort sucht um die Geschichte besser in Form zu bringen. Auch konnte ich mich als Leser sehr gut in seine Lage versetzen, man fühlt das was Matt sagen möchte und die Botschaft dahinter.

Unterstrichen wird die Geschichte durch viele schöne und eindrucksvolle Details unterstrichen. So enthält das Buch verschiedenen Bilder/Zeichnungen, Briefe und verschiedenen Schriften, die deutlich machen sollen wo Matt gerade an seiner Geschichte arbeitet. Diese kleinen Details haben nicht nur Frische und Abwechslung rein gebracht, sondern auch geholfen die Geschichte und deren Inhalt zu transportieren.

Durch Nathan Filers Schreibstil wurde die Geschichte erst recht echt. Er schafft es den Spannungsbogen gekonnt konstant zu halten und versteht sich in der Kunst kleine Hinweise zu geben und darauf auf zu bauen. Der Autor bringt dabei viel Gefühl, Tiefe und einiges an Ironie mit. Es macht großen Spaß Matthews Geschichte zu lesen und sich von ihm mitreissen zu lassen.
Nachruf auf den Mond ist ein wundervolles Buch, mit einem beeindruckenden Protgonisten, viel Gefühl, Ironie und Humor. Diese Geschichte macht traurig und bringt einen in den richtigen Momenten zum lächeln. Eine ganz und gar authentische Geschichte mit Tiefgang!
Vielen herzlichen Dank an den Droemer Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Wie viel Leben passt in eine Tüte - Donna Freitas [Rezension]





Preis: 8,95 € 
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 304
Originaltitel: Survival Kit
Meine Wertung: 5/5 Sterne 
Reihe: -
Band: 1/1
Verlag: dtv
Kaufen: Amazon


Ein iPod mit Liedern, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherz, Papiersterne – das alles befindet sich in der schlichten braunen Papiertüte mit der Aufschrift Roses Survival Kit, die Rose am Tag der Beerdigung ihrer Mutter findet. Es ist ein letztes Geschenk ihrer Mutter und der Beginn einer Reise. Zögernd lässt Rose sich darauf ein und jeder Gegenstand scheint sie dabei auf seltsame Art zu Will zu führen, für den sie schon bald mehr empfindet als bloße Freundschaft.
Als Rose Mutter stirbt ist alles was sie ihr hinter lässt ein riesger Scherbenhaufen, eine einsame Katastrophe und ein Survival Kit, das sie zwischen den Sachen ihrer Mutter findet. Jedes der enthaltene gegenstände soll Rose helfen zurück ins Leben zu finden und führt sie dabei auf Seltsame Weise zum schüchternen Will, für den sie bald mehr empfindet als Freundschaft.

Rose, die Protagonistin, war mir von der ersten Seite an mehr als sympathische. Sie ist eine liebevolle, spannende und den Umständen entsprechend eine starke Person. Man kann sich sehr gut in ihre Lage hinein versetzten und spürt den Druck, die Angst und Einsamkeit ohne ihre Mutter.

Neben Rose ist natürlich auch Will ein wundervoller Charakter. Er hat genau wie Rose jemanden sehr wichtiges in seinem Leben verloren. Hinter seiner ruhigen und schüchternen Maske steckt ein junger Mann, voll wunderlichkeit und charme. Will ist hinreissend, seine Art liebevoll und seine Beziehung zu Rose ist wunderschön. Die beiden passen einfach unheimlich gut zueinander.

Die Handlung ist kurz gesagt wunderschön und vollkommen. Ich habe mich von der ersten Seite an wohl, geborgen und angekommen gefühlt. Jede Seite ist gefüllt mit behutsamer liebe, Abenteuer und etwas das ich nur als dieses Gefühl das man beim Duft vom Frühling zum Sommer hat beschreiben kann. Die Geschichte verbindet Glück, Verlust, Liebe, Familie und Freundschaft perfekt miteinander.

Auch ganz besonders gefällt mir der Schreibstil der Autorin, welcher ruhig wirkt aber gleichzeitig wild und poetisch ist. Ich hatte das Gefühl ein 300 Seitiges Gedicht zu lesen und als es vorbei war hatte ich den unendlich starken Drang gleich noch mal von vorne zu beginnen! Unterstrichen wird dieses unheimlich schöne Geschichte von Songst zu jedem Kapitel und rundet die schönheit dieses Buches ab.
"Wie viel Leben passt in eine Tüte" ist ein wundervolles Buch, voll Liebe, Verlust und Familie. Eine Geschichte die mich vom ersten Satz in ihren Bann gezogen hat und mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit genommen hat. Ich bin begeistert, verliebt, verletzt und kann diese unheimlich schöne Geschichte nur jedem mit auf den Weg geben. 

Vielen lieben Dank an den dtv Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Rain Das tödliche Element - Virginia Bergin [Rezension]





Preis: 16,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 416
Originaltitel: Rain
Meine Wertung: 3/5 Sterne 
Reihe: Rain
Band: 1/2
Verlag: KJB
Kaufen: Amazon






Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters …
Das Cover gefällt mir wirklich gut und auch der Inhalt klingt spannend. Ich hatte dementsprechend auch eine super Geschichte erwartet, aber leider konnte mich die Geschichte nicht ganz so mitreissen wie ich gehofft hatte.

Für mich hat Ruby, die Protagonistin, nicht wirklich in die Geschichte gepasst, teilweise fand ich sie nervig und ihrer Handlungen konnte ich oft nicht nachvollziehen. Sie befindet sich in mitten der Endzeit, es gibt wenig bis kaum Ressourcen und sie putzt sich die Zähne mit Cola. Ich konnte einfach gar keinen Bezug zu ihr oder verständnis für ihren Handlungen aufbringen. 

Dazu kommt noch das ihr Charakter weitgehend unsympathisch ist. Die Menschen um sie herum behandelt sie ebenfalls nicht besonder nett, selbst Überlebende, wie ein Junge aus ihrer Klasse der ihr nur helfen will, behandelt sie wie den letzten dreck und hält sich für was besseres. Ich habe Ruby als sehr anstrengend empfunden, was den Spaß am lesen etwas gehemmt hat.

Postiv wiederrum waren die Nebencharaktere, wie z.B Rubys Stiefvater. Er versteht die Lage und weiß was zu tun ist. Er sorgt sie um Ruby und versucht sie solange es geht am Leben zu erhalten. Dazu kommt das er mir im gegensatz zu Ruby wirklich sympathisch war und ich mir gewünscht hätte er würde länger in der Geschichte verweilen.

Ganz toll finde ich auch die Idee hinter der Geschichte. Ich mag Endzeit und Dystopien wirklich gerne. Der Anfang und das Ende haben mir ebenfalls gut gefallen, den Mittelteil fand ich eher mau, er wird von vielen Durststrecken durchzogen und Rubys Logik macht einen echt zu schaffen. Den Schreibstil fande ich nur bedingt gut, Rubys ausdrucksweise ist oft nervig und einfach ungewohnt!
Im großen und ganzen ist die Geschichte okay, die Ideen gefallen mir und auch Anfang und Ende des Buches haben mir gefallen. Schade finde ich und das sind auch die ausschlaggebenden Kritikpunkte, das Ruby einfach so eine unsympathische Person ist, ihrer Logik ist nicht nach zu voll ziehen und auch der größte Teil der Umsetzung ist mehr mau als gut. Ich hoffe das der zweite Band und Abschluss dieser Dilogie besser wird!



Vielen lieben Dank an den KJB Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Kirschen im Schnee - Kat Yeh [Rezension]





Preis: 16,95 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 352
Originaltitel: The Truth About Twinkie Pie
Meine Wertung: 4,5/5 Sterne 
Reihe: -
Band: 1/1
Verlag: Magellan
Kaufen: Amazon




Das weltbeste Rezept für Kirschkuchen – viel mehr ist GiGi von ihrer Mutter nicht geblieben. Sie erinnert sich nicht mal an sie, deswegen ist sie froh, dass ihre ältere Schwester DiDi in jeder Lebenslage weiß, was Ma gemacht hätte. Doch seit sie an der neuen Schule ist, kommen GiGi immer wieder Zweifel, ob DiDi wirklich das Erfolgsrezept fürs Leben hat. Und überhaupt, ist sie nicht langsam alt genug, selbst die Zutaten für ihr Glück zu bestimmen? Welche Rolle dabei ausgerechnet Kirschgrütze, ein berühmter Sternenforscher und ein rosaroter Lippenstift spielen, konnte ja keiner ahnen …
Nicht nur der Klappentext hat mich in den Bann gezogen, sondern auch die unheimlich schöne Gestaltung des Buches. Alles harmoniert perfekt miteinander, die Farben, die Schrift und mein ganz persönliches Higlight was das ganze Buch abrundet, sind die Rezept die zwischen den einzelenen Kapitel immer wieder auftauchen.

Als ich das Buch begonnen habe war ich zuerst sehr überrascht, die Geschichte war nämlich ganz anders als ich sie mir ausgemalt hatte. Die Protagonistin GiGi ist erst 12 Jahre alt und steckt mitten in einer Zeit in der sie versucht sich den Regeln ihrer großen Schwester zu beugen, ihr eigenes Ding machen will und vor allem sich selbst finden muss. 

Ich bin es eher gewohnt Bücher mit älteren Figuren zu lesen aber GiGi ist irgendiwe ganz eigen. Ganz besonders. Sie erzählt nicht kindlich, sonder klug mit Leidenschaft und auch sehr erwachsen, aber trotzdem geht ihre kindliche Persönlichkeit dabei nicht verloren. Es macht großen Spaß sie auf ihrem Weg zu begleiten und an ihrem und dem Leben ihrer großen Schwester DiDi teilzunehmen. Zusammen haben die beiden nämlich schon eine Menge durch gemacht.

Man begleitet die beiden nicht nur durch schöne Momente, sondern auch durch leise und traurige Momente, so müssen die beiden den Tod ihrer geliebten Mama durchstehen. Man merkt den beiden den Verlust an, so hält sich DiDi streng an jedes Detail eines Rezeptes ihrer Mutter und will es nichts im geringsten verändern und GiGi dagegen hängt an der "Was-wäre-wenn" Frage und jagt etwas hinter her, was es gar nicht mehr zu geben scheint.

Auch ganz besonders hat mir der Schreibstil von Kat Yeh gefallen. Sie schreibt total schön und einfühlsam, man hat das Gefühl jede einzelne Figur ist real. Die Ideen sind fabelhaft und die Geschichte ist in jedem Moment besonders, in jeder Szene echt und in jedem Detail laut und leise zu gleich.
Kat Yeh schafft es mich mit  "Kirschen im Schnee" in den Bann zu ziehen. Die Charaktere sind toll und die Geschichte ist einfühlsam, irgendwie chaotisch und einfach nur ganz besonders. Ein großartiges Buch mit viel liebe und einer wunderschönen Gestaltung!
 Vielen lieben Dank an den Magellan Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

After Passion - Anna Todd [Hörbuch Rezension]





Preis: 11,99 € 
Einband: Audiobook
Länge: 19h 54min
Originaltitel: After
Meine Wertung: 4/5 Sterne 
Reihe: After Series
Band: 1/4
Verlag: Random House Audio
Kaufen: Amazon



Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein good girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein bad guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. 
Ich höre nicht besonders oft Hörbücher, da ich die Bücher doch lieber gerne im Regal stehen habe und ich mich meistens nicht so gut mit den Stimmen der Sprecher anfreunden kann. Dennoch hat mich die After Passion Reihe sehr angesprochen und als ich auch noch gefragt wurde ob ich das Hörbuch rezensieren möchte, dachte ich mir dass das doch eine super Gelegenheit für einen Hörbuch Versuch wäre. Und oh Wunder, es hat mir unheimlich gut gefallen.

Im großen und ganzen ist die Geschichte eigentlich ja nichts neues, strebsames Studenten Mädchen verliebt sich in einen Bad Boy...Drama, Klischees und noch mehr Drama. Ich hatte trotz des großen Hypes keine hohen Erwartungen und mein reges Interesse wurde in Begeisterung verwandelt.

Tessa ist als Protagonistin überraschend erfrischend, sie ist klug, zielstrebig, frech, etwas unbeholfen und in manchen Situationen auch etwas naiv. Aber genau diese Dinge machen sie Menschlich und ich habe ihr ihre Rolle wirklich abgenommen. Ich mag Tessas Art einfach. Hardin ist das komplette Gegenteil von Tessa, wild, abweisend und selbstgefällig. Wenn die beiden auf einander treffen, entstehen sowohl hitzige als auch witzige Dialoge. Die beiden passen auf den ersten Blick gar nicht zusammen andererseits aber ergänzen sich wiederrum super. 

So Klischeehaft auch manche Situationen dargestellt sind, macht es einfach Spaß die Geschichte der beiden zu verfolgen. Manche Szenen haben mich schier zum verzweifeln gebracht, eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Die Stimmung geht rauf und runter und man wird oft in der Geschichte aufgebracht zurückgelassen, aber auch von schönen und witzigen Momenten wieder eingeholt. Die Geschichte bleibt außerdem abwechslungsreich und die Klischees werden in der Geschichte locker und auch auf eine witzig-charmante Weise rübergebracht. Wirklich toll!

Durch Nicole Engelns Facettenreiche Stimme geht man in der Geschichte einfach so mit, sie erzählt spannend und voller emotionen. Sie lässt die Geschichte zwischen Hardin und Tessa noch lebendiger werden. Es macht großen Spaß ihrer Stimme zu lauschen!
Ich kann diese Geschichte nur empfehlen, es macht Spaß Hardin und Tessas hitziger Liebesgeschichte, die mit vielen witzigen und schönen Momenten gespickt ist zu lauschen. Ich freue mich sehr auf die weiteren, hoffentlich genauso schönen und frustrierenden Teile der Geschichte! Vorallem nach diesem Ende MUSS ich einfach wissen wie es weiter geht!
Vielen lieben Dank an den Random House Audio für dieses Rezensionsexemplar!

Dark Wonderland Herzkönigin - A. G. Howard [Rezension]




Preis: 17,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 464
Originaltitel: Splintered
Meine Wertung: 4,5/5 Sterne 
Reihe: Splintered Series
Band: 1/3
Verlag: cbt
Kaufen: Amazon



Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen?
Alyssa ist eine Nachfahrin von Alice Liddell. Von der Alice, die einst ins Kaninchenloch stieg und sich auf wundersamer Weise im Wunderland wieder fand. Genau wie Alice und Alyssas Mutter Alison kann sie Blumen und Isekten flüstern hören, diese Gabe brachte ihre Mutter in die Anstalt für Nervenkranke. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert muss Alyssa sich ihrem Erbe stellen und den Fluch brechen, den Alice einst über ihre Familie brachte. Auf der anderen Seite des Spiegels gelangt Alyssa in das finstere Reich Wunderland, dort muss sie sich gefährlichen Aufgaben und dem sowohl düsteren als auch verführerischen Morpheus stellen.

Schrille Outfits, gruseliges Setting und sowohl charismatische als auch düstere Charaktere, das macht Dark Wonderland aus. Alles ist ein bisschen verrückt und durchgeknallt aber all das verträgt sich wirklich wunderbar miteinander. Die Charaktere sind aufregend, anders und vorallem echt.

Alyssa, die Protagonistin wirkt auf den ersten Blick total eigenartig. Ihr styling provozierend auffällig, knallig und total punk. Dazu bringt es ihr Spaß Insekten zu töten, diese verwendet sie für Collagen oder hängt sie in Schaukästen ihn ihrem Zimmer auf. Im Verlauf der Geschichte lernt man ihre verrückte aber auch sanfte persönlichkeit immer besser kennen und man merkt das hinter ihrer "Maske" mehr steckt als nur eine verrückte und punkige Nachfahrin Alice Liddells. Sehr gut an Alyssa hat mir auch ihre Stärke gefallen, sie ist nicht naiv und weiß genau was sie will. Sie verhält sich erwachsen, weiß mit schwierigen Situationen um zu gehen und versucht alles um ihrer Familie zu helfen.

Mit auf ihrer Reise ins Wunderland begleitet sie Jeb, ihr bester Freund. Jeb ist eine sanfte Persönlichkeit, er versucht zu helfen wo er kann und gleichzeitig will er Alyssa beschützen. Für mich hat er gut in die Rolle des besten Freundes gepasst aber trotzdem wirkte er ein bisschen verloren, denn die Show des edlen Ritters hat doch eher Morpheus eingenommen. Morpheus ist definitiv mein favorit der Geschichte. Er besitzt die perfekte Mischung aus düster, charismatisch und stilvoll. Morpheus ist eigenartig und man weiß nie so recht woran man bei ihm ist aber seine Persönlichkeit ist spannend und vor allen Dingen unheimlich.
Natürlich darf man neben den dreien die restlichen Bewohner des Wunderlandes nicht vergessen. Alle samt sind sie verrückt, skuril und auch ein bisschen in Richtung Horror gestaltet. Die dunkle Atmosphere die durch die Figuren verstärkt wird gefällt mir wirklich gut.

Die Geschichte ist super durch dacht, einzelene Handlungsstränge werden mit Fakten verwebt und es entsteht eine unbändige Spannung. Man möchte mehr über das dunkle Reich der Netherlinge erfahren und man wird von spannenden Szenen und skurillen sowie humorvollen Dialogen in den Bann gezogen. Dazu ist der Schreibstil der Autorin mit ganz weit vorne, man hat das Gefühl ihre Art zu schreiben und zu erzählen stammt aus einer altertümlichen Epoche und ist angehaucht von etwas exotisch und verrücktem.

A.G. Howard schafft es mit einer spannenden Geschichte, düsteren Charkteren und einer unheimlich faszinierenden Art zu schreiben mich mit "Dark Wonderland" in den Bann zu ziehen. Die Geschichte wird durch kleine Details unterstrichen und man möchte mehr von verrückten und gruseligen Orten wie das Wunderland lesen. Ich bin begeistert und kann das Buch nur weiter epmfehlen. Ob man die Geschichte mag oder nicht, liegt nur daran wie verrückt man selber ist! Ich freue mich auf die weiteren Bücher der Reihe.
Vielen lieben Dank an den cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Neuerscheinungen April 2015

Hallo zusammen,
ich hoffe ihr seid gut in den Tag gestartet. Heute bricht schon ein neuer Monat an und bald ist ja auch Ostern, was kann man sich zu diesem Anlass besseres wünschen als ein Buch?! Im April erscheinen wieder unheimlich viele Bücher und für mich war die Entscheidung wirklich sehr schwer, welche Bücher ich in den Post mit rein nehmen soll. Vielleicht habe ich ja auch keines mit reingenommen auf das ihr euch freut, umso mehr würde mich interessieren welches das ist.