Seiten

Heldentage - Sabine Raml [Rezension]





Preis: 14,99 € 
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 304
Originaltitel: Heldentage
Meine Wertung: 3,5/5 Sterne 
Reihe: -
Band: 1/1
Verlag: Heyne>fliegt
Kaufen: Amazon




Lea ist fünfzehn und hat viele Träume: Sie will schreiben. Sie will rennen, ohne je außer Puste zu sein. Sie will so wunderschön sein wie ihre beste Freundin Pola. In ihren Träumen ist Lea eine Heldin. Im richtigen Leben klappt es manchmal nicht: Gerade hat sich Lenny, Leas erster Freund, von ihr getrennt. Sie vermisst ihn schrecklich. Leas Mutter versinkt in ihren eigenen Problemen und kann Lea nicht helfen. Aber es gibt ja noch Pola und die Clique – und einen tollen neuen Jungen an der Schule, der sich unbegreiflicherweise für Lea interessiert ... Im Laufe eines langen Sommers findet Lea heraus, dass sie eigentlich doch auch eine Heldin ist, jeden Tag ein bisschen.
Lea ist fünfzehn und muss sich schon jetzt mit vielen Problemen rumschlagen. Ihr Vater hat die Familie verlassen und lebt auf Ibizia, ihre Mutter badet in Selbstmitleid und trinkt, Lea ist sitzen geblieben und dazu hat ihr erster Freund Lenny mit Lea Schluss gemacht. Dabei hätte Lea gerne so ein tolles Leben wie ihre beste Freundinn Paola. Während Lea sich mit all diesen Schwierigkeiten rumschlagen muss, bemerkt sie das auch in ihr eine Heldin steckt.

Zu Beginn des Buches wusste ich erstmal so gar nicht worauf ich mich einlasse. Trotzdem war ich sehr gespannt auf die Geschichte, zwar wurden meine Erwartungen nicht gänzlich erfüllt aber Spaß beim lesen hatte ich auf jeden Fall.

Während der ersten Kapitel war mir Lea nicht besonders sympathisch und ich brauchte eine Weile um mit ihr warm zu werden. Doch irgendwie blieb Lea für mich nur eine Oberflächlich bemalte Persönlichkeit, man lernt sie zwar eib bisschen durch ihre Probleme und Erzählungen kennen aber was ihre Persönlichkeit betrifft, so konnte ich nicht wirklich erkennen was sie ausmacht. Lea hat es auf keinen Fall leicht, sie wäre gerne jemand anderes, eine Heldin, jemand der alles schafft und stark ist. Ich konnte mich stellenweise gut in Lea's Situation einfühlen aber oft wirkte alles ein bisschen Überladen, überladen von Drama und einem von mir seltsam epfundenen Verhalten Lea's.

Das drum herum hat mir meist sehr gut gefallen. Paola - Lea's Freundinn fand ich auch echt sympathisch aber auch sie blieb nur Oberflachlich gehalten für mich. Über ihre Clique erfährt man so viel auch nicht, es fallen hier und da ein paar Namen und gemeinsame Erlebnisse werden kurz angeschnitten. Trotzdem ist die Geschichte durch den Schreibstil total locker und leicht für zwischen durch zu lesen. 
Heldentage ist also auf keinen Fall eine schlechte Wahl für ein leichtes Buch für zwischendurch. Der Erzählstil dazu ist auch noch echt gut und irgendwie auch mal was anderes. Das Thema liegt nicht zu schwer im Magen und trotzdessen das einiges etwas zu überspitzt dargestellt ist hatte ich meinen Spaß. Und ich finde das ist mit am wichtigsten bei einem Buch, die Handlung und die Charaktere mögen zwar nicht die beste sein aber der Spaß am Lesen muss da nicht unbedingt gleich fehlen. Wer also etwas leichtes für zwischen durch mag, ist mit Heldentage gut bedient!
 Vielen lieben Dank an den Heyne fliegt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Also spontan hat mich der Inhalt ja an die Lola-Bücher erinnert;) Das klingt jetzt zwar nicht mehr so, aber ich denke, ich könnte es trotzdem lesen, denn Lückenbücher sind doch immerzu praktisch, oder? Es kann ja nicht jedes Buch grandios sein. Danke für die gute Rezi, sonst hätte ich nie davon gehört...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das dir die Rezension gefällt! :) Bücher für zwischen durch sind wirklich praktisch, gerade wenn man Abwechslung und etwas leichtes braucht.Und da bin ich ganz deiner Meinung, nicht jedes Buch kann und muss grandios sein.

      Liebe Grüße,
      Miri

      Löschen
  2. Ich habe schon einiges von dem Buch gehört, allerdings leider eher nicht ganz so viel positives, umso schöner ist es, auch mal positive Worte über das Buch zu hören!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, freut mich zu hören! :) Ich hoffe du hast viel Spaß beim lesen und findest gefallen an der Geschichte.

      Liebe Grüße,
      Miri

      Löschen